5 Jahre Online-Master EIT

Festkolloquium am 4. April 2019, Campus Duisburg

5 Jahre Online-Master EIT Poster

 

Hintergrund

An der im Jahr 2014 eingeführten E-Learning-Strategie der Universität Duisburg-Essen (UDE) beteiligen sich Dozierende sowie insbesondere neuberufene Professorinnen und Professoren und gestalten Blended-Learning- oder Online-Lehr-/Lernszenarien. Im universitären Master-Fernstudiengang „Elektrotechnik und Informationstechnik“ (kurz: Online-Master EIT) werden unter anderem diese Ziele berücksichtigt und es wird ein Studiengang angeboten, der inhaltlich mit einem Präsenzstudiengang vergleichbar ist. Die Klausuren finden in Präsenz statt und haben den gleichen Anspruch und Umfang wie Klausuren der Präsenzlehre. Ein Ziel der E-Learning-Strategie in Duisburg und Essen ist die Berücksichtigung von Teilzeitstudierenden und die Entwicklung bedarfsgerechter Lehr- und Lernangebote für diese Zielgruppe. Im Online-Master EIT ist der überwiegende Teil der Studierenden berufstätig und führt den Studiengang in Teilzeit durch. Mit mehr als 200 Studierenden hat sich der Online-Master EIT inzwischen in der ingenieurwissenschaftlichen Bildungslandschaft fest etabliert. Dies ist Grund genug, das interessierte Fachpublikum über den Studiengang zu informieren und sein 5-jähriges Bestehen gemeinsam mit Ihnen zu feiern.

 

Zielsetzung

Das Festkolloquium soll durch die angebotenen Vorträge interessierten Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit geben, Impulse zur Ergänzung ihrer eigenen Präsenz- oder Online-Lehre aufzunehmen und über einen Gedankenaustausch mit den Vortragenden Hilfestellung bei der Umsetzung zu erhalten. Auch die interessierte Studierendenschaft ist herzlich willkommen.

 

Programm

Neben verschiedenen Fachkolleginnen und Fachkollegen aus dem Umfeld des Online-Master EIT konnten wir Jörn Loviscach als Festredner für das Kolloquium gewinnen. Er setzt sich als Forscher und Hochschullehrer dafür ein, digitale Medien in der Bildung zu verankern. Professor Loviscach hat auf seinem YouTube-Kanal mehr als 1.000 Videobeiträge über Mathematik und Informatik veröffentlicht und ist laut UDACITY bekannt als der ‘Salman Khan Deutschlands’.