Digitale Kommunikationssysteme

Zur Entwicklung neuer Kommunikationssysteme bzw. zum optimalen Einsatz (Dimensionierung und Parametrierung) gegebener Systeme ist ein tiefgehendes Verständnis der grundlegenden Übertragungsverfahren von entscheidender Bedeutung. Praktisch alle heute aktuellen Kommunikationssysteme basieren auf digitalen Übertragungsverfahren. In der Vertiefungsrichtung “Digitale Kommunikationssysteme” wird die ganze Kette der Signalverarbeitungsblöcke in einem digitalen Übertragungssystem beginnend mit der Quellencodierung, über die Kanalcodierung, die Modulation bis hin zum Übertragungskanal sowie die entsprechenden Empfangsverfahren umfassend behandelt. Hinsichtlich des Übertragungskanals werden elektrische Wellenleiter, optische Wellenleiter sowie Funksysteme betrachtet und diese systemtheoretisch modelliert.
Durch die Behandlung aktueller Übertragungsverfahren und Standards, insbesondere für die Funkübertragung sind Absolventinnen und Absolventen bestens gerüstet, Forschungs- und Entwicklungsaufgaben in allen Gebieten der digitalen Kommunikation zu übernehmen. Durch eine breite und tiefgehende Grundlagenausbildung können sie sich sehr schnell in neue Aufgabenstellungen einarbeiten. Absolventinnen und Absolventen denken in Blöcken sowie Systemen und sind dadurch in der Lage, auch sehr komplexe Systeme zu überschauen. Sie können sowohl Konzepte für ganze Kommunikationssysteme entwickeln als auch an komplexen Detailproblemen arbeiten, z. B. physikalische Zusammenhänge mit systemtheoretischen Methoden abstrahieren.
Die erworbenen Kompetenzen werden nicht nur in klassischen Unternehmen der Nachrichtentechnik nachgefragt, sondern zunehmend auch beispielsweise in Unternehmen der Automobilindustrie, der Automatisierungstechnik sowie im Bereich intelligenter Energieversorgungssysteme.
 

Inhaltliche Schwerpunkte der Vertiefungsrichtung Digitale Kommunikationssysteme:

  • Optische Netze
  • Analoge und digitale Systemtheorie
  • Statistische Signalverarbeitung
  • Kodierungstheorie
  • Übertragungstechnik, insbesondere für Funksysteme
  • Funk-Wellenausbreitung und Antennen

Um einen Einblick in den Studienverlauf der Vertiefungsrichtung „Digitale Kommunikationssysteme“ zu bekommen, findest du hier einen Studienverlaufsplan.
 

 
1. Semester
2. Semester
3. Semester
4. Semester
5./6. Semester
 Einführungsseminar
(1 Credit)
Übertragungstechnik
(5 Credits)
Nicht-LZI Systeme
(5 Credits)
Moderne Funksysteme
(5 Credits)
Master-Arbeit
(30 Credits)
 Analoge Funksysteme
(5 Credits)
 
 
 
 Radio Wave Propagation and Antennas
(4 Credits)
OFDM-Übertragungs-technik
(4 Credits)
Wahlpflichtfach
(4 Credits)
 Theorie statistischer Signale
(5 Credits)
 
 
 Coding Theory
(3 Credits)
Wahlpflichtfach
(4 Credits)
Wahlpflichtfach
(4 Credits)
 
 Optische Netze
(4 Credits)
 Kommunikation Fernpraktikum
(3 Credits)
 Fachseminar F1
(1 Credit)
Fachseminar F2
(3 Credits)
 
 
 
 
 

Wahlpflichtkatalog: