Intelligente Energienetze

Im Rahmen der Energiewende wird es unabdingbar, Netze und Verbrauch an die fluktuierenden regenerativen Einspeisungen flexibel anzupassen. Dies erfordert neben einem grundlegenden Verständnis des Netzverhaltens und seiner Abhängigkeiten den zunehmenden Einsatz von Methoden und Maßnahmen, um einerseits den aktuellen Zustand des Netzes – insbesondere auch auf der Verteilnetzebene – transparent zu gestalten und andererseits den Elektrizitätsverbrauch, z.B. durch tarifliche Anreize, an die jeweils gegebene Einspeisesituation anzupassen.
Hierfür werden die erforderlichen Kenntnisse durch eine ausgewogene Kombination von Lehrveranstaltungen vermittelt, die sowohl Aufbau (Betriebsmittel und Topologie), Betrieb und Analyse (z.B. Kurzschluss- oder Lastflussberechnung) von elektrischen Energieversorgungsnetzen sowie das Verhalten konventioneller und regenerativer Einspeisungen (aus Sicht des Netzes) abdecken als auch innovative Mittel und Methoden auf der energietechnischen (z.B. „demand side management“) wie auch der informationstechnischen (z.B. „power line communication“) Seite einschließen, welche die obengenannte Transparenz und Verbrauchsbeeinflussung ermöglichen.
Der Einsatz der Absolventen ist z.B. bei Netzbetreibern (insbesondere der Verteilnetzebene), bei Herstellern moderner Netzleittechnik oder bei Herstellern entsprechender lokaler Steuerungstechnik („intelligentes Haus“) denkbar.
 
Inhaltliche Schwerpunkte der Vertiefungsrichtung Intelligente Energienetze:

  • Elektromagnetische Felder und Hochspannungstechnik
  • Erzeugung und Transport elektrischer Energie
  • Dezentrale Elektrizitätserzeugung und -verteilung
  • (Intelligente) Steuerung und Regelung von Energienetzen
  • Hierfür geeignete Informations- und Kommunikationstechnologien

Um einen Einblick in den Studienverlauf der Vertiefungsrichtung „Intelligente Energienetze“ zu bekommen, findest du hier einen Studienverlaufsplan.

 

 
1. Semester
2. Semester
3. Semester
4. Semester
5./6. Semester
 Einführungsseminar
(1 Credit)
Thermodynamik und Kraftwerktechnik
(4 Credits)
Grundlagen der Hochspannungstechnik
(5 Credits)
Sicherheit in Kommunikationsnetzen
(4 Credits)
Master-Arbeit
(30 Credits)
 Theoretische Elektrotechnik 1
(6 Credits)
 
 
 Power System Operation and Control
(4 Credits)
Wahlpflichtfach
(4 Credits)
 Betriebsmittel der Hochspannungstechnik
(4 Credits)
 
 Prozessautomatisierung
(5 Credits)
 Elektromagnetische Verträglichkeit
(4 Credits)
Wahlpflichtfach
(4 Credits)
 Informationstechnik in der elektrischen Energietechnik
(4 Credits)
 
 
 Elektrizitätswirtschaft
(3 Credits)
Leistungselektronik
(4 Credits)
Fachseminar F2
(3 Credits)
 Fachseminar F1
(1 Credit)
 
 
 
 
 

Wahlpflichtkatalog: