Zurück     Warenkorb anzeigen
Placeholder

Coding Theory

€36,00

Ausrufungszeichen
Nur für Online-Master-Studierende verfügbar, siehe unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


Art.-Nr.: 02 Stichwort: .

Beschreibung

Die Lehrveranstaltung führt umfassend in verschiedene Codierungstechniken ein. Nach einer Einführung in informationstheoretische Grundlagen werden grundlegende Verfahren der Quellencodierung behandelt. Den Schwerpunkt der Vorlesung bilden Verfahren zur Kanalcodierung. Hierbei werden Blockcodes, insbesondere zyklische Codes und Reed Solomon-Codes, deren Leistungsfähigkeit, Codierungsverfahren sowie Decodierungsverfahren besprochen. Abschließend werden Faltungscodes, deren Leistungsfähigkeit und deren Beschreibungsmöglichkeiten diskutiert. Als Decodierungsverfahren wird der Viterbi-Algorithmus behandelt.

Zusätzliche Informationen

Modulverantwortlicher

Czylwik, Prof. Dr.-Ing. Andreas

Lehrende

Czylwik, Prof. Dr.-Ing. Andreas

Creditpunkte

3

Sprache

Englisch

Semester

2

Arbeitsaufwand in h

90

Modultyp

Pflichtmodul

Zusammensetzung der Modulprüfung / Modulnote

Unbenotete Studienleistung (Online-Test), benotete Prüfungsleistung (schriftliche Prüfung, 90 bis 120 min).

Literatur

H. Schneider-Obermann: Kanalcodierung. Vieweg-Verlag, 1998, B. Friederichs: Kanalcodierung. Springer-Verlag, 1994, M. Bossert: Kanalcodierung. Teubner-Verlag, 1992