Zurück     Warenkorb anzeigen
Placeholder

Leistungselektronik

€48,00

Ausrufungszeichen
Nur für Online-Master-Studierende verfügbar, siehe unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


Art.-Nr.: 16 Stichwort: .

Beschreibung

Die Innovation der elektrischen Antriebstechnik beruht zur Zeit hauptsächlich auf den Fortschritten der Leistungselektronik. Ihre Bauelemente und Grundschaltungen werden besprochen und in typischen Anwendungsfällen dargestellt. Beginnend mit der Darstellung der Notwendigkeit für den Einsatz der Leistungselektronik (Motivation) wird die Entwicklung von der Stromrichtertechnik zur Leistungselektronik aufgezeigt. Aktuelle Bauelemente wie Diode, Thyristor, GTO, Leistungstransistor und IGBT werden besprochen und ihre bevorzugten Einsatzmöglichkeiten herausgearbeitet. Anhand von einfachen Schaltungen werden die Berechnungsverfahren und die Schaltvorgänge vorgestellt (idealisierte, konventionelle und weitgehend genaue Betrachtungsweise durch Differentialgleichungen, Kommutierung, Gleich- und Wechselrichterbetrieb). Für selbstgeführte Wechselrichter werden die Steuerverfahren U-f- Kennlinie und Raumvektorverfahren erklärt und ihr Zusammenwirken mit Drehfeldmaschinen kurz skizziertDie wichtigsten Grundschaltungen (B4, M3, B6) werden analysiert und ihr Verhalten anhand der Betriebsdiagramme behandelt.

Zusätzliche Informationen

Modulverantwortlicher

Hirsch, Prof. Dr.-Ing. Holger

Lehrende

Hirsch, Prof. Dr.-Ing. Holger

Creditpunkte

4

Sprache

Deutsch

Semester

2

Arbeitsaufwand in h

120

Modultyp

Pflichtmodul

Empfohlene Voraussetzungen

Grundlagen der Elektronik, Grundlagen elektrischer Maschinen.

Zusammensetzung der Modulprüfung / Modulnote

Unbenotete Studienleistung (Online-Test), benotete Prüfungsleistung (schriftliche Prüfung, 90 bis 120 min).

Literatur

Heumann, K.: Grundlagen der Leistungselektronik. Teubner verlag, 6. Aufl. 1996., Anke, D.: Leistungselektronik. R. Oldenbourg Verlag, 1986., Schröder, D.: Elektrische Antriebe – Band 3 und 4: Leistungselektronik. Springer Verlag 1996.,