Zurück     Warenkorb anzeigen
Placeholder

Nicht-LZI Systeme

€60,00

Art.-Nr.: 23 Stichwort: .

Beschreibung

Die Lehrveranstaltung führt in die digitale Signalverarbeitung und zeitdiskrete Systemtheorie ein und behandelt insbesondere adaptive Filter zur Beschreibung zeitvarianter Systeme. Der Fokus liegt nicht nur auf der Theorie, sondern auch auf praxisrelevanten Anwendungen. Als anwendungsnahe Beispiele werden die Sensorgruppen-Signalverarbeitung und die Mehrwegeausbreitung von Funkwellen mitsamt entsprechenden Entzerrungsverfahren diskutiert und beschrieben.

Zusätzliche Informationen

Modulverantwortlicher

Kaiser, Prof. Dr.-Ing. Thomas

Lehrende

Kaiser, Prof. Dr.-Ing. Thomas

Creditpunkte

5

Sprache

Deutsch

Semester

3

Arbeitsaufwand in h

150

Modultyp

Pflichtmodul

Empfohlene Voraussetzungen

Mathematische grunlagen (entsprechend Mathematik F und F-DKS), Veranstaltungen

Zusammensetzung der Modulprüfung / Modulnote

Unbenotete Studienleistung (Online-Test), benotete Prüfungsleistung (mündliche Prüfung, 30 bis 60 min).

Literatur

Norbert Fliege, Martin Bossert: Signal- und Systemtheorie. Vieweg+Teubner Verlag, 2. Auflage 2009, ISBN-10: 3835102494. Kammeyer, Kroschel: Digitale Signalverarbeitung: Filterung und Spektralanalyse mit MATLAB. Vieweg+Teubner Verlag; korr. Aufl. 2012, ISBN-10: 3834816442. Martin Werner: Digitale Signalverarbeitung mit MATLAB. Vieweg+Teubner Verlag; 5. Auflage 2012, ISBN-10: 3834814733. Andreas Wendemuth, Edin Andelic: Grundlagen der digitalen Signalverarbeitung: Ein mathematischer Zugang. Springer; 2005, ISBN-10: 3540218858. H. Schüßler: Digitale Signalverarbeitung 1: Analyse diskreter Signale und Systeme. Springer; 5. Aufl. 2008, ISBN-10: 3540782508. Martin Werner: Digitale Signalverarbeitung mit MATLAB – Praktikum: Zustandsraumdarstellung, Lattice- Strukturen, Prädiktion und adaptive Filter. Vieweg+Teubner Verlag; 2008, ISBN-10: 3834803936. A. Oppenheim, R. Schafer: Zeitdiskrete Signalverarbeitung. Pearson Studium, ISBN: 978-3-8273-7077-8.